Der neue SHAX-Fräser für NEM.

Gieriger Abtrag, glattere Oberfläche.
Die einzigartige Verzahnung gibt ihm den einzigartigen Biss.

An Nichtedelmetall kann man sich ganz schön die Zähne ausbeißen, das weiß jeder im Labor. Genauer gesagt: herkömmliche Fräser tragen meist nicht viel Material ab und verschleißen recht schnell. Hinzukommt eine raue Bearbeitungsfläche, die die anschließende Politur  erschwert.

Möchte man als Zahntechniker oder Zahntechnikerin viel Abtrag schaffen und gleichzeitig eine glatte Oberfläche erhalten, muss man zwischen vielen verschiedenen Werkzeugen hin- und herwechseln. Fassen wir es kurz: NEM ist ein Zeitfresser. Zumindest bisher, denn die Rettung ist in Sicht: SHAX, der Fressfeind des NEM.

Dagegen
sind andere Fräser
kleine Fische:
Der neue SHAX von Komet.

SHAX, heißt die neue Fräser-Generation aus dem Hause Komet. Wir haben diesen innovativen Fräser so genannt, weil er eine völlig neue Spezies im Reich der NEM-Fräser verkörpert. Eine Spezies, die zwei bisher gegensätzliche Stärken in sich vereint: Gieriger Abtrag und gleichzeitig glatte Oberflächen. Dieser Fortschritt gelingt dem SHAX durch seine von Komet entwickelte und patentierte Schneidengeometrie: eine einzigartige Zahnhöhen- und Zahntiefenteilung, kein Zahn gleicht dem anderen. 

Das Resultat: Ein bissiger Fräser, der dem NEM das Fürchten lehrt und deshalb in keinem Labor fehlen darf. Denn SHAX spart Ihnen wertvolle Zeit. Auf der anderen Seite schenkt Ihnen der neue SHAX auch Zeit: Pure Standzeit. Denn trotz seiner überzeugenden Leistung bleibt er enorm lange scharf und präzise.

Daran erkennen Sie den neuen SHAX.

  • Höchste Abtragleistung bei gleichzeitig glatter, leicht polierbarer Oberfläche
  • Gierig und abtragsstark, gleichzeitig elegant und gut kontrollierbar
  • Erhältlich in 10 unterschiedlichen Geometrien und Größen