Diamantinstrumente mit Wow-Effekt
Lesedauer 2 min.

Diamantinstrumente mit Wow-Effekt

„DIAO: einfach mega!“ Dieser Ausdruck rutschte Dr. Neumann spontan am Behandlungsstuhl heraus, als er für die Präparation des Kronenrandes erstmals unseren DIAO-Torpedo am Patienten ansetzte. Wir freuen uns, dass unsere neuen Diamantinstrumente mit der Kombination aus Keramik-Perle und Diamant bei ihm so gut ankommen und wollten etwas genauer wissen, was er mit „mega“ denn nun eigentlich meint.

Herr Dr. Marco Neumann, wie wurden Sie auf DIAO aufmerksam?

Es war eigentlich mein Vater, der die Praxis 1992 gegründet hat und uns durch Zufall auf DIAO brachte. Er ist immer schon sehr experimentierfreudig und offen für Neues gewesen. Das zeigt sich vor allem daran, dass sich aus seiner ehemaligen Ein-Behandler-Praxis inzwischen eine Praxis für digitale Zahnheilkunde mit 4,5 Behandlern, Dentalhygienikerin und Praxislabor, insgesamt ein Team von 15 Mitarbeitern, entwickelt hat. Als ihm der Komet-Fachberater DIAO vorstellte, wollte mein Vater die neuen Diamantinstrumente gleich testen und bestellte die Einführungsaktion.

Sie waren anfänglich skeptisch gegenüber DIAO, warum?

Ich treibe in unserer Praxis die Digitalisierung stark voran, deshalb gehören zum Beispiel CEREC und die digitale Abdrucknahme
fest in unser Leistungsspektrum. Im Rahmen der ästhetischen Zahnheilkunde ist die Präparation von Inlays, Onlays, Kronen und Teilkronen chairside unser Alltagsgeschäft. Größere zahntechnische Leistungen decken wir mit unserem Praxislabor ab. Ich hole deshalb ein wenig aus, weil ich das Ergebnis jeder Präparation nach der digitalen Abdrucknahme anschließend riesengroß
auf den Bildschirm projiziert bekomme. Da muss alles den Richtlinien für keramische Präparation entsprechen. Nach diesen präzisen Vorgaben richten sich alle weiteren Schritte – von der Fertigung der Restauration bis zu deren Eingliederung. Es ist mir also schon wichtig, welches Präparationsinstrument ich da in Händen halte.

Wie empfanden Sie dann die Präparation mit DIAO?

Natürlich war mir beim ersten Einsatz klar, dass ich einen frischen Diamanten in den Händen halte. Aber diese Schneidleistung und Präzision übertraf alles, was ich je erlebt hatte. Absolut beeindruckend! Als ich den DIAO-Torpedo zum ersten Mal am Patienten ansetzte, entglitt mir dann spontan ein „mega“! Der Abtrag verlief extrem effizient und gleichzeitig sauber, alles unter wenig Druck. Seitdem bringt mir DIAO jedes Mal neuen Spaß beim Präparieren. Mit dem DIAO-Grünring lässt sich zum Beispiel wunderschön präzise, schnell und kontrolliert eine Hohlkehle herstellen. Der Zahn wird dadurch definitiv weniger traumatisiert. Mit einem der DIAO Diamantinstrumente erreiche ich also insgesamt eine hervorragende Vorarbeit in kurzer Zeit, um anschließend noch eben mit Rotring-Finierer und Polierer drüberzugehen.

Was bedeutet der saubere Präparationsrand konkret für Ihren digitalen Workflow mit CEREC?

Das Anlegen des Kronenrandes ist das A und O einer ganzen Produktionskette. Durch den digitalen Scan sehe ich die Präparation
anschließend in x-facher Vergrößerung direkt vor mir. Die beste Qualitätskontrolle überhaupt! Da sind keine Doppelstufen oder Zickzackränder, keine Riefen, keine Wellen, kein punktuelles Nacharbeiten. Ein perfekter Randschluss ist im weiteren zahntechnischen Procedere dann die beste Voraussetzung für eine langlebige Restauration.

Wie bewerten Sie die Standzeit der DIAO Diamantinstrumente?

Ich finde, sie halten länger. Wenn sie allerdings abgearbeitet sind, dann müssen auch sie direkt entsorgt werden. Sobald die
Schneidleistung nachlässt, gibt es kein Hinauszögern. Ich stelle auch fest, dass das DIAO-Arbeitsteil weniger zuschmiert.

Was ist Ihr Fazit zu DIAO?

Inzwischen lieben wir alle diese stylischen Schleifer in Rosé-Gold, nicht zuletzt, weil sie so unverwechselbar sind. Ganz ehrlich: Ich freue mich schon auf den Augenblick, an dem Komet Dental DIAO auf weitere Figuren-Nummern überträgt!

Vielen Dank für das Gespräch!

Kontakt:
Dr. Klaus & Dr. Marco Neumann

Dr. Neumann + Kollegen
Praxis für digitale Zahnheilkunde
Rossstraße 92
40476 Düsseldorf

Tel: 0211 480217
E-Mail: info@rheinzahn.de

Der Komet Newsletter

Der Komet Newsletter versorgt Sie mit allen relevanten Neuigkeiten aus der dentalen Welt.

Jetzt anmelden